2. Geltungsbereich des E-Visum

Aktuell kann das E-Visum nur für einige ausgewählte Regionen in Russland genutzt werden. Dazu gehören die Gebiete Kaliningrad und das Stadtgebiet von St. Petersburg. Es kann z.B. nicht für Moskau, Kasan oder Sotchi benutzt werden. Zum Stadtgebiet von St. Petersburg gehört auch Peterhof, da dieses Ausflugsziel von vielen Reiseveranstaltern als Highlight angeboten wird. Das Stadtgebiet ist dabei nicht exakt beschrieben, es sind in der Stadt auch keine Schlagbäume für diesen Zweck vorhanden. Sollte man allerdings damit heimlich nach Moskau reisen und in eine Kontrolle geraten, wird sicherlich Diskussionsbedarf bestehen.

Wichtig bei Flugreisen: Wenn Sie eine Kombinationsreise St. Petersburg – Moskau durchführen, kann das E-Visum ebenfalls nicht genutzt werden. Auch bei Flugreisen mit Zwischenlandung in Moskau ist das E-Visum nicht gültig. Das gilt auch dann, wenn Sie den internationalen Raum dabei nicht verlassen.

Für die Einreise mit dem elektronischen Visum müssen sogenannte Grenzkontrollpunkte überschritten werden:

  • am Flughafen Sankt Petersburg / Pulkowo
  • an den Seehäfen Vysotsk, der „Große Hafen“ Sankt Petersburg (Seehafen), Passagierhafen Sankt Petersburg
  • im Straßenverkehr Iwangorod, Torfjanowka, Brusnichnoe, Swetogorsk
  • zu Fuß / Straße Iwangorod

Im Schienenverkehr sind keine Grenzübergangsstellen zugelassen.Aktuell besteht keine Gültigkeit bei Einreise mit dem Zug (Allegro) von Finnland (Helsinki) nach St. Petersburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.