1. Allgemeines zum E-Visum

Grundsätzliche Information: Bei den E-Visa handelt es sich um ein offizielles Dokument. Ein Visum wird generell immer nur vom Konsulat des jeweiligen Landes erteilt (oder abgelehnt) und nicht, wie in einigen Fällen vermutet, vom Reiseveranstalter. Es kann von Bürgern der aktuell 53 teilnehmenden Länder verwendet werden. Das E-Visum bietet gegenüber der üblichen Papiervariante, also dem klassischen Touristenvisum, einige Vorteile.

  • Es läßt sich bequem von zu Hause am Computer erstellen
  • Es wird nur ein Passbild und der gültige Reisepass benötigt
  • Es sind keine Einladungen oder Hotelreservierungen notwendig
  • Es ist (aktuell) kostenfrei

Es gibt in einigen Fällen auch Nachteile oder sonstige Umstände die wir in der Rubrik Problemfälle aufführen werden.

1.1 Teilnehmende Länder

Nachfolgend die Liste der teilnehmenden Länder, welche für das E-Visum akzeptiert werden.

Austria
Andorra
Bahrain
Belgium
Bulgaria
Vatican
Hungary
Germany
Greece
Denmark
India
Indonesia
Iran
Ireland
Iceland
Spain
Italy
Qatar
Cyprus
China (including Taiwan)
The Democratic People’s Republic of Korea
Kuwait
Latvia
Lithuania
Liechtenstein
Luxembourg
Malaysia
Malta
Mexico
Monaco
Netherlands
Norway
Oman
Poland
Portugal
Romania
San Marino
Saudi Arabia
North Macedonia
Serbia
Singapore
Slovakia
Slovenia
Turkey
Philippines
Finland
France
Croatia
Czech Republic
Switzerland
Sweden
Estonia
Japan

2. Geltungsbereich des E-Visum

Aktuell kann das E-Visum nur für einige ausgewählte Regionen in Russland genutzt werden. Dazu gehören die Gebiete Kaliningrad und das Stadtgebiet von St. Petersburg. Es kann z.B. nicht für Moskau, Kasan oder Sotchi benutzt werden. Zum Stadtgebiet von St. Petersburg gehört auch Peterhof, da dieses Ausflugsziel von vielen Reiseveranstaltern als Highlight angeboten wird. Das Stadtgebiet ist dabei nicht exakt beschrieben, es sind in der Stadt auch keine Schlagbäume für diesen Zweck vorhanden. Sollte man allerdings damit heimlich nach Moskau reisen und in eine Kontrolle geraten, wird sicherlich Diskussionsbedarf bestehen.

Wichtig bei Flugreisen: Wenn Sie eine Kombinationsreise St. Petersburg – Moskau durchführen, kann das E-Visum ebenfalls nicht genutzt werden. Auch bei Flugreisen mit Zwischenlandung in Moskau ist das E-Visum nicht gültig. Das gilt auch dann, wenn Sie den internationalen Raum dabei nicht verlassen.

Für die Einreise mit dem elektronischen Visum müssen sogenannte Grenzkontrollpunkte überschritten werden:

  • am Flughafen Sankt Petersburg / Pulkowo
  • an den Seehäfen Vysotsk, der „Große Hafen“ Sankt Petersburg (Seehafen), Passagierhafen Sankt Petersburg
  • im Straßenverkehr Iwangorod, Torfjanowka, Brusnichnoe, Swetogorsk
  • zu Fuß / Straße Iwangorod

Im Schienenverkehr sind keine Grenzübergangsstellen zugelassen.Aktuell besteht keine Gültigkeit bei Einreise mit dem Zug (Allegro) von Finnland (Helsinki) nach St. Petersburg.

3. Gültigkeit

Grundsätzlich kann das E-Visum nur für eine einmalige Einreise nach Russland benutzt werden. Die Dauer ist wie beim klassischen Touristenvisum auf 30 Tage beschränkt und ist nicht verlängerbar. Die 30-Tage Frist beginnt ab dem Ausstellungsdatum. Sie dürfen sich innerhalb dieser Zeit maximal 8 Tage im Stadtgebiet von St. Petersburg aufhalten. Eine abweichende Verlängerung wäre nur möglich im Rahmen eines medizinischem Notfalls oder höherer Gewalt.

Für die Berechnung der exakten Reisedauer ist es wichtig zu wissen, daß die Tage ab Mitternacht gezählt werden und nicht abhängig vom Zeitpunkt der Ein- und Ausreisezeit an der Passkontrolle sind.

Als Beispiel nehmen wir an, Ihr Gültigkeitszeitraum besteht vom 01. April – 30. April. Einreise am 10. April, 21:00 Uhr. Die Ausreise muss dann spätestens am 18. April bis 23:59 Uhr erfolgen und nicht wie man annehmen könnte, am 19. April um 21:00 Uhr.

Dazu gibt es eine einfache Regel: Wenn Sie beispielsweise bei der Einreise am Montag die Passkontrolle durchlaufen haben, müssen Sie die Passkontrolle für die Ausfahrt spätestens am nächsten Montag durchlaufen. Das gilt natürlich für jeden Tag der Woche.

Das Visum kann frühestens 20 Tage vor dem Reisebeginn beantragt werden, spätestens aber 4 Tage vor Reisebeginn. Die Bearbeitungsdauer beträgt 4 Tage.

4. E-Visum Beantragung

Nachfolgend werden die einzelnen Schritte für die Beantragung des E-Visums gezeigt. Diese Information entspricht den Stand vom Dezember 2019, es ist daher möglich daß sich in der Zwischenzeit Änderungen ergeben haben. Der Visa-Antrag muss online erstellt werden über http://electronic-visa.kdmid.ru/index_en.html

Die Eingabesprache kann russisch oder englisch eingestellt werden. Grundsätzlich sind für die Beantragung im Wesentlichen diese 3 folgende Unterlagen oder Daten notwendig:

  • Reisepass mit Gültigkeit von mind. 6 Monaten nach Ausreisedatum sowie noch mind. 2 freien Seiten für Stempel der Passkontrolle
  • Aktuelles Farb-Passfoto im digitalen Format (JPEG) in guter Qualität. Idealerweise ein biometrisches Passbild aus einem Fotostudio
  • Auslandreisekrankenschutz mit den gesetzlich vorgeschriebenen Deckungssummen für die russische Föderation

WEITER ZUR EINGABE DER PERSÖNLICHEN DATEN

4.1 Eingabe / Persönliche Daten

Bevor Sie den Online Antrag ausfüllen sollten Sie alle notwendigen Unterlagen bereithalten. Dazu gehört der gültige Reisepass, ein digitales Farb-Passbild und die Bestätigung der Auslandsreisekrankenversicherung über die Leistungen in Russland. Es ist möglich, die Bearbeitung des Antrages zu unterbrechen und an einem anderen Tag fertigzustellen. Sie können dafür die Funktion „Save draft“ nutzen. Dies kann in einem Zeitraum von 30 Tagen erfolgen, danach werden Ihre Daten gelöscht. Notieren Sie auch Ihr Passwort, welches Sie für den Antrag selbst vergeben.

Um an einem bestehenden Antrag weiterzuarbeiten können Sie diese Seite aufrufen: https://evisa.kdmid.ru/en-US/Account/Retrieve

Sie müssen grundsätzlich nur die Pflichtfelder (mit * gekennzeichnet) ausfüllen.

Achten Sie generell bei der Eingabe Ihrer Namen auf die korrekte Schreibweise. Dazu gehört nicht nur das versehentliche Vertauschen von Vor- und Nachname sondern auch die Änderung der Schreibweise z.B. bei Umlauten wie Ä, Ü, Ö oder Buchstaben mit Akzent wie André.

Es werden generell keine Umlaute oder Akzente akzeptiert. Ebenso sind Titel wie Dr., Prof. usw. zu entfernen!

Als Beipiel:
Aus Dr. Rüdiger wird RUEDIGER
Aus Schröder wird SCHROEDER
Aus André wird ANDRE

Bei der korrekten Schreibweise der Namen können Sie sich einfach am unteren Teil des Reisepasses (im maschinenlesbaren Teil) orientieren. Auch ist es wichtig (sofern vorhanden) alle Vor- und alle Nachnamen einzutragen wie diese im Reisepass eingetragen sind, da mehrere Namen vorhanden sein können wie z.B. Hans Joachim Schröder-Köpf. Entscheidend ist nur was im Reisepass eingetragen ist.

Ebenfalls ist bei der Eingabe der Passnummer zu beachten, daß es in der Dokumentennummer den Buchstaben „O“ nicht gibt. Es ist immer die Zahl 0. Bei Fehlern droht die Einreiseverweigerung. Dies gilt übrigens auch für Visa anderer Länder.

Ausfüllen des Antrages

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken. Zum Verkleinern unten rechts auf das X im Bild klicken.

Auf der 1. Seite des Online Antrages wählen Sie zunächst Ihre Nationalität und die Region für welche Sie das Visa beantragen. In diesem Beispiel geht um St. Petersburg (Saint Petersburg and Leningrad Oblast). Sie vergeben Ihre E-Mail, Passwort und werden gebeten, die Application ID zu notieren. Damit können Sie Ihrem Antrag später wieder aufrufen und bis zu 30 Tage daran weiterarbeiten.

Personal details: Sie erreichen dann die Erste von sieben Rubriken für die Dateneingabe. Hier wird selbsterklärend Name / Geburtsdatum / Geschlecht usw. eingetragen. An dieser Stelle ist es wichtig, nicht Vor- und Nachname(n) zu verwechseln. Given name = Vorname, Surname = Nachname.

Nach Eingabe dieser Daten wechseln Sie auf die Seite Visit details.

WEITER ZUR EINGABE DER DATEN ZUM AUFENTHALT

4.2 Daten zum Aufenthalt

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken. Zum Verkleinern unten rechts auf das X im Bild klicken.

Visit details: Auf dieser Seite wird nach dem Grund der Reise, Reisedauer und Wohnadresse gefragt. In der Regel wählen Sie hier „Tourist“ aus. Für die Eingabe der exakten Reisedauer steht auch ein „Visa Calculator“ zu Verfügung. In unserem Beispiel beginnt die Reise am 10. Januar. Das Ausreisedatum wird dann vom System automatisch berechnet. Anschließend wird die Adresse des Hotels eingegeben. Falls Sie schon Russland besucht haben, wird nach dem Reisedatum der letzten Reise gefragt.

WEITER ZUR EINGABE DER PASSDATEN

4.3 Passdaten

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken. Zum Verkleinern unten rechts auf das X im Bild klicken

Documents details: Dieser Teil ist selbsterklärend. Sie wählen die Art Ihres Reisepasses (In der Regel wird dies „Passport“ sein). Anschließend die Passnummer. Stolperfalle: Den Buchstaben O, falls vorhanden, gibt es in der Passnummer nicht, es ist immer die Zahl Null (0). Eine Falschangabe wird zu Problemen führen.

Bei der Eingabe des Ausstellungs- und Gültigkeitsdatum ist es wichtig, dass der Reisepass nach Rückkehr noch mindesten 6 Monate gültig sein muss. Nach der Dateneingabe auf dieser Seite können Sie gleich die nächste Seite aufrufen.

WEITER ZUR EINGABE DER ADRESSE AM ZIELORT

4.4 Wohnadresse und Verwandtschaft

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken. Zum Verkleinern unten rechts auf das X im Bild klicken.

Contacts and occupation: Auf dieser Seite geben Sie Ihre Wohnadresse ein. Es sind nur die mit Sternchen markierten Felder nötig. Hier können Sie auch angeben ob Sie studieren. Wenn Sie hier „Ja“ angeben müssen Sie entweder die Firmenadresse oder bei Studierenden die Universitätsadresse angeben. Sie können anschließend gleich zur nächsten Seite gehen: Relatives details: Hier wird gefragt, ob Sie Verwandtschaft in Russland haben und in welcher Beziehung Sie zueinander stehen. In unserem Beispiel ist hier „No“ angegeben.

WEITER ZUM HOCHLADEN DES PASSBILDES